Buchteln backen und Schnee geniessen

 

diegutendinge - Leben - winter

diegutendinge - Leben - winter


es geht die Mär, dass es zu meiner Geburt herum meterhoch Schnee gegeben haben soll. so hoch, dass meine Oma beim Versuch, mich im Krankenhaus zu besuchen, in einer Schneewehe zu Fall kam und mit gebrochenem Arm einen eigenen Krankenhausaufenthalt antreten durfte. ich bin ein Januar Kind, genau wie mein jüngstes Kind und Schnee gehört einfach dazu. als meine jüngste Tochter geboren wurde, lag null Schnee, es war 15 Grad über Null, es war mehr Frühling als Winter. jetzt haben wir tatsächlich auch für sie das erste Mal richtigen Winter rund um ihren Geburtstag und das macht mich sehr froh. wir nutzen beinahe jede Gelegenheit mal die Nase kurz in die kalte Luft zu stecken und freudig wieder ins warme Haus zu ziehen. Schlittenfahren ist unsere liebste Lieblingsbeschäftigung, auch wenn ich zugeben muss, dass ich mittlerweile zu den Langsamfahrern gehöre... der Hang weit ab und wenig besucht, weil so lahm, das ist meiner. .... und wenn die Finger und Füsse kalt sind, die Nasen langsam einfrieren, dann ist es Zeit nach Haus zu gehen und etwas äusserst leckeres und winterübliches zu futtern: Buchteln oder Hefeklöse selbstverständlich mit Vanillesosse und warmen Heidelbeeren aus dem Glas. da werden ganz viele Erinnerungen an meine Kindheit wach... allein der Duft... herrlich.

weil ich gerne Erinnerungen teile, schreibe ich noch schnell das Rezept für Buchteln auf und dann könnt ihr ja auch (sofern ihr das Rezept noch nicht kennt) nach einem Tag im Schnee auf Buchteln zurückgreifen, um ganz schnell einen warmen satten Bauch zu bekommen. 

Zutaten für die Buchteln (5Personen): 

500 g Mehl, 1 Pck Trockenhefe (oder einen Würfel Frischhefe), 150 g Rohrohrzucker, eine Msp. Salz, 200 ml Milch, 50 g Butter oder Margarine, 2 Eier. 

Zutaten für die Vanillesosse:

1 Pck. Vanillepudding, 3/4 L Milch, 50 g Zucker

so geht`s: Mehl, Hefe und Zucker in eine Schüssel geben, Milch auf dem Herd erwärmen und die Butter darin leicht zum Schmelzen bringen. handwarme Milch mit dem Mehl, Hefe, Zuckergemisch vermengen, Salz und Eier dazu geben. ordentlich mischen, sodann den Teig an einen warmen Ort stellen und warten bis er aufgegangen ist. nach 30 min nachsehen, ob der Teig hochgegangen ist,wenn nein weiter stehen lassen, wenn ja, Arbeitplatte mit Mehl bestreuen und den Teig darauf ausrollen - merke, wenn der Teig noch klebt, vorher unbedingt mehr Mehl untermischen. 

Teig ausrollen. kleine Kreise ausstechen, dazu reicht ein Glas, das zum Ausstechen genutzt werden kann. alle Kreise mittig mit einem Kleks Marmelade belegen. die Kreise mit Marmelade in der Mitte zu Kugeln rollen, alle Kugeln in eine Auflaufform geben, noch mal ca. 15 min gehen lassen. in der Zeit den Backofen vorheizen. nach 15min die Buchteln in den Ofen schieben. ca 20 min backen lassen. nach 10 min mit geschmolzener Butter bestreichen und wer mag auch schon ein wenig Zimt und Zucker drauf geben.

nun die Sosse herstellen. dazu die Milch im Topf erwärmen. Vanillepulver und Zucker in einer kleinen Schüssel vermengen und mit ein wenig warmer Milch aus dem Topf verrühren. das Gemisch in den Topf zur restlichen Milch dazu geben und unter ständigen Rühren hochkochen lassen. sofort vom Herd nehmen, weiterrühren bis die Sosse zur Ruhe kommt. fertig. 

Buchteln aus dem Ofen, Sosse drüber und Heidelbeeren, wer mag... lecker. 

 

@karminrot




Kommentare

  1. Oh, ich beneide Dich! Um die Rodelhänge und den Schnee. (Aber ich würde immer noch flitzen!) Und wenn ich das richtig lese, darf man Glückwünsche verteilen. Danke auch für die Buchteln, die versuche ich glaube gleich heute!
    Auch ohne Schnee. Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, ich wollte dir keine lange Nase machen... bitte verzeih. ich bin nur so euphorisch. Danke dir für die Glückwünsche. ich nehme sie mit und halte sie in meinem Herzen. gutes Gelingen beim Backen. herzliche Grüsse, Denise

      Löschen
  2. Ich bin ein Dezemberkind und hatte in meinem ganzen Leben nur 4x richtig Schnee an meinem Geburtstag. Dabei sollte es an diesem Tag ordentlich schneien.
    Was die Buchteln angeht, so lief mir eben gerade so sehr das Wasser im Mund zusammen, dass ich sie nachher unbedingt machen muss.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, da gratuliere ich dir von Herzen nachträglich. wie schade, dass du nur 4 mal Schnee hattest. das ist wirklich äusserst traurig. ich dachte immer Berlin und Winter (Schnee) passt gut?? so kann man sich irren. gutes Gelingen wünsche ich dir beim Backen. liebe Grüsse, Denise

      Löschen
  3. Danke für das Rezept und alle guten Wünsche für die Geburtstagskinder!
    Die Buchteln möchte ich auch unbedingt ausprobieren und wollte kurz fragen, wie dick du den Teig ungefähr ausgerollst.Ganz liebe Grüße!Ramona Hortmann, Altenbeken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ramona, wie schön von dir auf meinem Blog zu lesen! vielen Dank für die lieben Wünsche zu unseren Geburtstagen :) den Teig rolle auf eine Dicke von 2 bis 3 cm aus. da kommt es darauf an, wie gross du die Buchteln haben möchtest. liebe Grüsse und auf bald, Denise

      Löschen
  4. So eine Rodeltour im Schnee bei knackiger Kälte und beim Heimkommen mit Buchteln verwöhnt zu werden, stelle ich mir wunderbar vor!
    Gratulation den Geburtstagskindern!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Endlich treffe ich hier jemanden, der Buchteln kennt !!!
    Also Buchteln kennt doch jeder - oder :)
    Die sollte ich schleunigst bald backen. Danke für diese Inspiration.
    ( einen Tag vor Heiligabend kam meine erste Tochter zur Welt und die Fahrt ins Krankenhaus war 50 km und Schnee gab es massenweise ).
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  6. Diese Woche werde ich Buchteln einplanen in meinen Menüplan, jetzt wo man zu Hause ist kommt das gerade richtig. Habe ewig keine mehr gegessen.
    Allen Januar Geburtstagskinder herzlichen Glückwunsch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Deine Buchteln sehen sehr lecker aus. Ich muss mal schauen, ob ich ein Rezept dafür ohne Zucker (mit Honig) finde, da ich Zucker ja nicht essen sollte. Aber du hast mir auf jeden Fall mega Lust darauf gemacht, die auch zu machen. Das wird ausprobiert.
    Hab ein wunderbares Jahr 2021!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Denise,
    schon dein Titel "Buchteln backen und Schnee genießen" ist sehr einladend! Den Schnee hatte ich vergangene Woche mit meinen Enkeln auch genossen, doch ich war zu lange draußen und habe es nun an den Nieren. Jetzt genieße ich nur noch den Blick aus dem Fenster - vorerst. Schönes Winterfoto von dir!
    Und die Buchteln - die sehen soo lecker aus! Ich habe noch nie welche gemacht. Kennen wir Schwaben auch nicht so, dagegen Dampfnudeln. Aber deine Buchtel werde ich bestimmt mal probieren. Danke für das Rezept!
    Wünsche euch Geburtstagskindern alles Liebe und Gute!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Kommentar posten