es adventet

diegutendinge adventskranz selbermachen
es wird. 

es wird kalt. es wird grau. es wird, so wie es sein soll. jetzt macht es Spaß, Zwerge zu filzen, Engel zu filzen, Rehe zu filzen, die später das Haus schmücken werden, wenn der Advent tatsächlich eingezogen ist. 

auf dem Weg zum Kindergarten graben sich neuerdings wieder die kalten kleinen Finger in meine grobe Hand. ich liebe dieses wärmesuchende Miteinander sehr. gerade in diesem Winter scheint es so wichtig zu sein, hin und wieder wärmesuchendes zuzulassen. Nähe zuzulassen, die auch auf Abstand gewährt werden kann. und da kommt wieder der Wald zum Zuge. gemeinsam durch ihn spazieren. gemeinsam reden, auf Abstand und ohne Angst. gemeinsam sehen, gemeinsam hören, wie sich die Stille des Novembers über alles legt. ... das ist in gewisserweise mein Weihnachtsmarkt in diesem Jahr. 

so einfach das Miteinander gehalten wird, möchte ich auch meinen Adventskranz halten. in einer Backform, gesehen bei so vielen - -- schon vor Jahren und doch immer wieder schön und neu. es braucht nicht viel. ein wenig grün, ein wenig weiß und ein kleiner Tomte.... dann kann die einfache Weihnacht 2020 einziehen. kalt, vielleicht grau. aber mit vielen vielen Lichtern, die uns Wärme spenden.


@karminrot



Kommentare

  1. Ja vieles ist gut machbar auch auf Distanz aber Wärme vermitteln und auch empfangen ist gerade in diesen schwierigen Zeiten sehr wertvoll. Ich mag die ganz schlichten Adventskränze oder Gestecke wo nichts vom wesentlichen Ablenkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich mag die Idee eines schlichten Advents auch sehr . liebe Grüsse, Denise

      Löschen
  2. Jetzt habe ich ganz vergessen mich zu verabschieden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Deinen (in meinen Augen gar nicht so schlichten) Adventskranz sehr, ich mag auch Tomtas sehr (natürlich den vielen bekannten Tomte Tummetott)
    Bei Dir sieht die Form samt Kerzen und Grün mit Gefilztem perfekt aus. Nicht modern gewollt, sondern heimeliges natürlich. Da wäre es mir so egal, was wer sonst hat.
    Schönen Abend und guten Start
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Da erinnerst du mich an etwas! Ich habe noch gar nicht geschmückt! Am Sonntag ist ja schon der erste Advent!
    Schön dein schlichtes Gesteck. Ich bewundere das auch immer.
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Das hast du sehr schön beschrieben. Auch mir steht der Sinn nach einer schlichten Weihnacht mit ein paar wenigen Lieben. Den ganzen Trubel um Geschenke und was nicht alles, kann ich gar nicht brauchen. Selbst Gänsebraten müsste nicht unbedingt sein. Ein Freundin beschrieb mir gerade gestern einen Tagtraum von einer verschneiten Hütte im Wald.
    Ja, der Wald hat etwas sehr Beruhigendes und gleichzeitig Großartiges.
    Ganz liebe Vorweihnachtliche Grüße
    die Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ein Tagtraum ist wahrhaftig wunderschön. geniess die Stille des Advents. liebe Grüsse, Denise

      Löschen

Kommentar posten