herbstliches Beginnen

 

herbst - kinder. leben mit Kindern

und nun ist er da - der Herbst. mit Wind, Regen, fallenden Blättern, dem Grau als Licht. an diesen Tagen fühle ich mich hin und her gerissen. einerseits möchte ich mich verkriechen, wie ein Bär in eine Höhle, ein Buch oder zwei bis zum langen Schlaf, Tee und eine warme Decke... und dann erst wieder wach werden, wenn der Frühling im Land ist. mit Licht, mit Wärme, mit Knospen, mit .... nun ja. dann sind da diese Momente, an denen man einfach am Fenster steht, dem Regen zusieht, den Tropfen folgt, den fliegenden Blättern nachsieht und weiß, dass es gut ist so, dass diese rauen Tage im Haus, das warm ist, das belebt ist, besonders sind. in diesen Tagen duftet es im Haus nach Kakao voller Zimt, nach Orangen und nach Kerzen. dann nutzen wir die Orangenschalen, um ein wenig Chemie zu üben und auch weil es immer so schön knistert. knisternde Orangeschalen ..Kindheitserinnerungen, die ich weitergebe an meine Kinder. verbunden mit Herbst, mit Wind, Regen und fallenden Blättern. 


@karminrot

Kommentare

  1. Ohne dieses Grau, das den kalten Regen, den Herbst und später den Winter, würden wir den Frühling wohl nicht so wertschätzen. So hat alles auch seine schönen Seiten.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Denise,
    wie schön du die Stimmung in Bild und Wort eingefangen hast.
    Gerade ist da ganz viel Ruhe und innere Gelassenheit in mir, das tut so gut!
    Herbstliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh... das hast du wunderbar geschrieben
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Kommentar posten