vor dem Lockdown

diegutendinge blog natur photography

 im Theater waren wir - das älteste Kind und ich. gesehen haben wir die Winterreise. ein Ballettabend nach einer Choreographie von Scafati - ein Liederabend gesungen von Matthias Bein. wir sind so eine kleine Stadt und haben so ein kleines Haus und doch haben wir so große fantastische Produktionen. ich wusste fasenweise nicht mehr wo ich zuerst hinsehen sollte. dem Liederzyklus allein wäre ein Abend wert gewesen. Matthias Bein zu folgen auf dem Weg von Dunkelheit über wenig Hoffnung bis zur Verzweiflung und Untergang, ist ganz groß. den Weg zu visualisieren ist eine Erhöhung, die fast zu viel war. welch großes Geschenk so kurz vor dem Lockdown. 

was bleibt nun? Halloween mit den Kindern bei Stockbrot und Kürbisschnitzen. und natürlich der Wald. die ewige Ruhe eines Waldes und doch gleichzeitig die Aufgeregtheit des Waldes, das Natürliche, die Vögel, das Rauschen der Baumkronen, die kleinsten Wesen am Boden, die Kleeblätter, die zwischen Pilzen wachsen und dann ich....  alles gehört so, gehört zusammen. Geschenke, die wir bekommen als Menschen. 

@karminrot

Kommentare

  1. So viel, was uns jetzt wieder fehlen wird. Und der November ist nicht so gnädig wie das Frühjahr, aber auch dafür gibt es wenigstens Kleidung. Viel Spass in der Natur
    Liebe Grüße
    Nina
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir persönlich fehlt aktuell die wetterfeste Kleidung für meine Seele.... aber die werde ich bestimmt finden. liebe Grüße und danke für die feinen Worte.
      Denise

      Löschen

Kommentar posten