Urlaub - zu Hause


die Sehnsucht nach Meer bleibt. aber hier war es in diesen Tagen so heiss, dass wir fast der Meinung waren, im Urlaub zu sein. und doch fühlt es sich wie ein erneutes Corona Intermezzo an. 2 Wochen frei, dann eine Woche Schule oder so. aber immerhin konnte das fast jüngste Kind eine Ferienfreizeit belegen - in der Spielestadt. die wird normalerweise auf der grossen Wiese vor den Kaiserthermen aufgebaut und steht den Kindern 3 Wochen zur Verfügung. aber das geht ja dieses Jahr nicht. dass die Kinder dennoch kommen durften, fand ich ein unglaubliches Glück. mit Ton hat das gute Kind gearbeitet. ich bin jedesmal erstaunt über die Fertigkeiten, die in unseren Kindern schlummert und die wir im Alltag so nicht mitbekommen. die Kunstwerke, die entstehen, wenn die Kinder mal einfach machen dürfen, sind sehr besonders. schön ist schon zu wenig. ausdrucksstark zu wenig. das passende Wort fehlt mir.
aporpos Worte. dem jüngsten Kind fehlen dann doch oft die Worte vor der Basilika. die ist so hoch, da hat man unter Umständen das Gefühl, sie kippe um. dabei steht sie schon beinahe 2000 Jahre. also lang genug, um nun nicht umzufallen. aber sie ist halt so gross. und natürlich stand sie auf unserer Ausflugsagenda beim Urlaub zu Hause. so schickten wir das fast jüngste Kind in die Ferienfreizeit und gingen dann einfach, weil man schon mal in der Stadt ist, noch ein wenig touristisch sein. Frührstücken im Palastgarten inklusive. herrlich fein ist das. das einzige, das wirklich an der Mosel fehlt: ist das Meer. dann wäre es hier perfekt.

Kommentare

  1. Das ist doch aber auch eine tolle Stadt, die ich leider auch erst viel zu spät in realiter kennengelernt habe!
    Solche kreativen Museumskurse finde ich für Kinder großartig, meine Tochter zehrt bis heute davon und gönnt sie ihren Kindern auch immer wieder.

    Und die Mosel ist doch fast so toll wie das Meer. Es gibt doch sogar Berge und steile Hänge, die mir an unserer Küste oder in Holland heftig fehlen....

    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gell! die Mosel ist super schön :) und Trier sowieso. ganz liebe GRüße,
      Denise

      Löschen
  2. Schöne Ferien! Mach das Beste draus. LG von Regula

    AntwortenLöschen
  3. Ich war schon an der Mosel, es war schön, aber gut. Ich war schon an der NOrdsee, der Ostsee und auch auf Rügen und Fehmarn und vor allem Föhr und Sylt. Auch das war schön.
    Aber es ist bei weitem nicht so schön, wie das Blaue Land in Bayern.
    Berge und Seen, es ist wundervoll und man kann total weit und viel radeln.
    Auf Sylt und Föhr bin ich gleich rum, das war mal. Aber ich denke, so hat jeder seine Ziele. Warum endeckten die Menschen denn erst jetzt ihre Heimatländer und nich schon viel früher?
    Die Staatsgalerie in Stuttgart bietet außerhalb der Corona-Zeiten auch wunderbare Kurse für Kinder an. Meine Schwester ist mit ihrer Enkelin immer dorthin gegangen und heute studiert das Mädchen an der Kunstakademie in Stuttgart und ich werde an alte Zeiten erinnert.
    Ich habe dort auch mal 2 Semester studiert, mich aber dann anders entschlossen, es war nix für mich. Aber das Studium hat mir für meinen weiteren Beruf vom Baurecht her sehr viel gebracht.
    Dir ein schönes Wochenede und lieben Dank für denen Kommentar, so bin ich auf deinen schönen Blog aufmerksam geworden und werde ihn nun weiterverfolgen.
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      das sind ja wundervolle Erinnerungen, die du teilst. Danke dir. mal sehen, vielleicht gehen meine Kinder auch eines Tages auf eine Kunstuni.
      liebe Grüsse in den Sonntag
      Denise

      Löschen
  4. Ich war vor vielen Jahren mal an der Mosel...einmal als Radtour von Koblenz nach Trier...das war ganz toll...und einmal als leiterin einer Abschlussfahrt im 10. Schuljahr...wir waren in Bungalows untergebracht...aber ich weiß nicht mehr wo...lang lang ist es her...eine wunderschöne gegend allemal! Warum fehlt dir das Meer, wenn du es so schön vor der Haustür hast?

    liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Augusta, vor der Haustür ... das ist es eben. das Meer ist mehr am Sommer. aber wie schön deine Erinnerungen sind, die du mit mir teilst. die Bungalows könnten Manderscheid sein. die Maare Gegend ist ganz gross... aber der Blick ist auch hier eingesperrt. deshalb sehne ich mich nach Meer. :)
      liebe Grüsse in deinen Sommer,
      Denise

      Löschen
  5. Kinder können unheimlich kreativ sein, wenn man sie denn einfach mal machen lässt. Das war bei unseren Kindern ganz ähnlich.
    Wir machen auch Urlaub zu Hause, aber das haben wir auch schon vor Corona fast immer gemacht.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie wundervoll es ist, mit Kindern leben zu dürfen! ich wünsch dir liebe Grüsse,
      Denise

      Löschen
  6. Ach ja, eine schöne Ecke! Und wunderbare Ideen, die Ihr umsetzt! Ich kann aber Deine/Eure Meeressehnsucht so gut verstehen. Diese Geruch, das Rauschen, diese unglaubliche Weite, die einen rauszuziehen scheint. Das Meer ist unvergleichlich.
    Sicher bald wieder!
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Kommentar posten