Apfelkuchen und schwarzer Tee

neulich im Einkaufsladen war ein junger Mann vollkommen außer sich. der Grund war nicht das fehlende Klopapier, sondern das ausverkaufte Apfelmus. ausverkauftes Apfelmus... das ist schon eine Nachricht wert und schlimm genug. aber Apfelmus ist im Gegensatz zu Klopapier äußerst schnell und einfach selber zu machen. die Alternativen von Klopapier (große Blätter von Bäumen, Altpapier usw.) dagegen sind eher ein Krampf... am Donnerstag ist in unserem Supermarkt Klopapier im Angebot. ich möchte wetten, das ist innerhalb weniger Minuten ausverkauft.... nicht mehr schön! zurück zum Apfelmus. das einfachste Rezept überhaupt sind Äpfel und Wasser. Punkt. man nehme also 2 Äpfel, schneide sie zu kleine Stücken, den Schnirps entferne man, die Schale bleibt dran. die Apfelstücke gebe man nun in einen Topf, bedecke das Ganze mit Wasser und lasse es kochen. zu guter Letzt pürieren und fertig. wer keinen Pürierstab hat, kann Äpfel mit einer Gabel klein manschen.

so und nun zum Apfelkuchen, der mit dem Apfelmus gemacht wird. es ist ein veganer Kuchen und super simpel, super schnell zu backen. 80 g Margarine, 200 g Mehl und 50g Zucker zusammen mischen. das Gemisch in eine Auflaufform drücken. in den vorgeheizten Ofen für ca. 15 min. dann raus und das Apfelmus auf den warmen Teig. wer mag, kann jetzt noch Krümel drüber geben. nun alles noch einmal in den Ofen für 10 min und fertig.

ich brauche solche kleinen Kuchen dieser Tage öfter. erdet mich, lässt mich die gute Laune nicht verlieren. und die Kinder lieben diesen Kuchen ebenfalls, was daran liegt, dass sie ihn tatsächlich allein backen können. so liegt im vielen Gemeinsam ein ganz großes Wachsen der Kinder, ein ganz neues Gefühl füreinander, miteinander. ... und das liegt doch immer wieder in einem Kuchen, um den man sich versammelt, mit Tee oder Kakao und viel Geschnatter.. denn erstaunlicherweise gibt es so viel zu erzählen, obwohl wir alle das selbe erleben - den ganzen Tag lang. okay fast das selbe, im Einkaufsladen war ich allein.


Kommentare

  1. Ich frag mich dauernd, habe ich meine SuS das Richtige beigebracht? Ich meine für das Leben, die Krise? Apfelmus kochen sollten sie können. Ich werde morgen nachfragen. Aus der Ferne im Chat. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. au ja, frag mal nach :) die Antwort fände ich super spannend! wobei sich bei mir schon manchmal die Frage stellt, ob Apfelmus und Co nicht Teil des häuslichen Lehrplans sein sollten..
      liebe Grüße,
      Denise

      Löschen
  2. Also das Apfelmus ausverkauft ist, geht ja gar nicht, liebe Denise. Hast Du dem jungen Mann denn Dein Rezept verraten? Ich glaube, ich muss auch mal wieder backen, weil gemeinsam schnattern hält sich bei uns gerade in Grenzen. Mein Großer macht die Nacht zum Tag - weil er mit Kollegen daddelt. Mein Kleiner streikt und fröhnt dem Nichtstun gerade (also nicht das er das könnte - die Hausaufgaben liegen brach) und mein Göttergatte arbeitet den lieben langen Tag. Global im Homeoffice. Tssss..! Tja, und ich? Ich verpflege sie und den Rest der Truppe (also tierisch gesehen). Liebe Denise, ich wünsche Dir und Deiner supersüßen Bande alles Liebe und Gute in den unruhigen, gerade surrealen Zeiten. Bleibt alle tapfer und virenfrei. Take care, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe dem jungen Mann das Rezept verraten. aber er war wirklich richtig sauer... vielleicht hat er es ja versucht, als er zu Hause war :)
      mein Mann sitzt auch im Homeoffice .. und ich bin mir manchmal nicht sicher, was wirklich die größere Herausforderung ist, meine Mann im Homeoffice oder die Kinder?
      liebe Grüße an euch! bleibt gesund! Denise

      Löschen

Kommentar posten