Orangen Plätzchen - mein Montags #Rezept

wir sind in der Basarwoche angekommen. will sagen, am kommenden Wochenende läuft an unserer Waldorfschule der große Weihnachtsbasar und klar.. alle stecken bis zum Hals in Arbeit. es häufen sich die Termine und es häufen sich die Momente, in denen ich einfach Dinge gehen lassen muss, die ich eigentlich noch gerne gemacht hätte. die vielen Vormittage, die ich nun im Wollkreis zubringe, brauche ich wohltuende Unterstützung in Form von Essen. .. und weil ich eh Plätzchen backen muss - Basar sage ich nur... - habe ich mir einfach die doppelte oder dreifach Menge Teig gefertigt und einfach gebacken und zwar Orangen Plätzchen nach einer Vorlage von hier (keine Werbung)..

die Zutatenliste:


für den Teig:

  • 100 g Mehl (Typ 405)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 200 g Haferflocken zart
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker  - Rezept dazu ist hier 
  • 50 g weiche Butter
  • 50 g Margarine
  • geriebene Orangenschale (bio!) einer ganzen Orange
  • den Saft der Orange
  • 2 Eigelb (Gr. M)

für die Glasur:

  • 3 EL Puderzucker
  • 2 EL Aprikosenmarmelade

ans Backen: 

  • alle Zutaten zu einem Teig verkneten 
  • dazu bitte einfach die Zutaten nach der oben angegebenen Reihenfolge in eine Schüssel geben
  • Teigrollen daraus formen von 2 cm Durchmesser
  • die Teigrollen für 15 min in den Tiefkühler
  • nach dem Kühlen die Teigrollen auf eine bemehlte Fläche geben und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, zu Kugeln formen und diese Kugeln platt drücken
  • alle Scheiben auf ein Backblech legen
  • Ofen vorheizen
  • das volle Blech bei 180 Grad mittlerer Schiene 13 min backen 
  • Glasur herstellen, in dem die Aprikosenmarmelade erhitzt wird, den Puderzucker in die Marmelade sieben und kurz aufkochen lassen.
  • sobald die Plätzchen aus dem Ofen kommen mit der Marmelade/Puderzucker Mischung bestreichen. 
  • auskühlen lassen und servieren. 
  • wer mag, kann die Plätzchen, sobald sie ausgekühlt sind, noch mit Puderzucker besieben.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare

  1. Das klingt lecker und ist ja mal anders.... so mit Saft und Marmelade zum Bestreichen. Wird ausprobiert
    Danke
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sag Bescheid, wie es geklappt hat, liebe Nina :)
      liebe Grüße
      Denise

      Löschen
  2. Mmmh.. die sahen schon heute Morgen auf Insta lecker aus, liebe Denise! Danke für das Rezept! Ach.. ich war in letzter Zeit viel zu selten hier bei Dir! Drücker, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön, liebe Nicole! sei herzlich gegrüßt!
      LG, Denise

      Löschen

Kommentar posten